Welcher Staubsauger ist der richtige für meinen Haushalt?

Handstaubsauger

Der Akku-Handsauger

Handstaubsauger

Jeder der schon einmal einen Akku-Handsauger sein eigen nennen konnte, weiss dessen Qualitäten und Vorzüge zu schätzen. Wenn Sie bisher noch keinen hatten, haben wir hier ein paar Beispiele, wo diese Staubsaugerart zum Einsatz kommen kann: Die Sauger sind enorm hilfreich beim aussaugen des Autos, des Bettes nach einem gemütlichen Frühstück oder des Haustierschlafplatzes. Überall wo schnell Hilfe benötigt wird, kommen die akkubetriebenen Handsauger zum Einsatz. Zum Beispiel beim entfernen von Haaren, vereinzelten Wollmäusen oder Krümeln.

Als Zweitstaubsauger beliebt

Aufgrund Ihrer Bauart und der meist geringen Akkukapazität sind Handsauger in der Regel lediglich als Zweitsauger zu verwenden. Es sei denn, Sie möchten wie der Glöckner durch Ihr Zuhause laufen. Wenn Sie große Flächen zu reinigen haben, sollten Sie nach wie vor zu einem normalen Bodenstaubsauger greifen.

Derzeit werden im Handel unterschiedliche Arten von Akku Handsaugern angeboten. Diese sind entweder mit einem Dauerfilter, einem Staubauffangbehälter oder einer sogenannten Staubbox versehen.

Akku-Leistung entscheidend

Ein besonders wichtiger Faktor bei allen akkubetriebenen Geräten ist die Akkuleistung. Im Durchschnitt halten die Akkus von Handsaugern im Dauerbetrieb nicht länger als 8 bis 12 Minuten durch. Die besten schafften in unseren Praxistests circa 16 Minuten. Dann ist aber die Luft erstmal raus und die Geräte müssen an die Ladestation. Auch die Reinigung kann je nach Bauart des Gerät recht unschön sein. Es staubt beim Entleeren der Behälter doch schon mal etwas mehr als bei einem einfachen Staubsauger.

Dennoch überwiegen klar die Vorteile: Schnelle und einfache Handhabung, niedriges Gewicht und ein vielfältiges Einsatzgebiet. Hinzu kommt die Tatsache, dass weder lästige Kabel auf dem Boden herum liegen und Stromstecker ständig umgesteckt werden müssen. Sie ersparen sich also auch lästige Handgriffe.


Alle Handstaubsauger Vergleichsberichte »

Klassische Handstaubsauger

Die klassischen Handstaubsauger eignen sich in besonderer Weise für Mieter. Vor allem in kleinen Wohnungen können diese Geräte Ihre Vorteile ausspielen. Optisch und funktional gehören die Handstaubsauger schon beinahe in die Klasse der Bodenstaubsauger als zu den mobilen Handsaugern. Im Gegensatz zu den einfachen Staubsaugern sind die Handstaubsauger wesentlich schmaler konzipiert und zudem um einiges leichter. Dies macht sie transportabler und besser verstaubar. Normale Staubsauger sind relativ schwer zu steuern und kommen beim Reinigen meist gegen die Möbel und können dadurch unschöne spuren hinterlassen. Hingegen sind die Qualitäten der Handstaubsauger ganz klar ihre Wendigkeit und das Handling. Diese Eigenschaften qualifizieren sie geradezu für kleine Räumlichkeiten.

Viele Nutzer erachten den Umstand, das sich die Geräte schlecht für den Einsatz unter Möbeln etc. umbauen lassen, als negativ. Für diese Fälle bieten die Hersteller Verbindungsrohre an, die zwischen die Düse und das Gerätegehäuse gesteckt werden können. Auch der meist fehlende automatische Kabeleinzug wird kritisiert. Dies ist in unseren Augen aber ein kleines und verschmerzbares Manko der klassischen Handstaubsauger. Im Handstaubsauger Vergleich 2017 haben wir die aktuellsten Modelle für Sie ausgiebig getestet.

Der Akku-Handstaubsauger - die Kombivariante

Der Deutsche liebt es, nützliches zu kombinieren. Wie auch beim Auto, hat das auch beim Sauger gewisse Vorteile. Im Prinzip verschmelzen bei dieser Staubsaugerart der einfache Handstaubsauger und der kleine Akku-Handsauger. Im Gegensatz zum oben beschriebenen Handstaubsauger kommt hier wieder ein Akku zum Einsatz.

Es lassen sich je nach Hersteller eine Vielzahl an Zubehörteilen an den Geräten kombinieren. So ist es bei vielen Modellen möglich, ein separates Saugrohr und oder eine größere Anzahl verschiedenster Düsen an einem Akku Handstaubsauger anzubringen und damit die Einsatzmöglichkeiten zu erhöhen.

Clever kombiniert: Akku-Handsauger und Handstaubsauger in einem

Einige Hersteller haben Ihre Geräte schon derartig clever konzipiert, dass das Herzstück - der Akku-Handsauger - als solcher garnicht mehr erkennbar ist. Sie haben einfach eine optisch passende Saugvorrichtung samt Griff entwickelt, in die Sie lediglich noch den Akku-Handsauger einstecken müssen. So können Sie wie mit einem normalen großen Handstaubsauger im stehen loslegen. Sehr praktisch. Sollten Sie dann doch mal nicht nur die Wohnung sondern Ihr Auto oder den Kindersitz aus- oder absaugen wollen, dann können Sie den Akku Handsauger einfach wieder aus der Vorrichtung herausnehmen.

Akku-Handstaubsauger eignen sich vor allem für Wohnungen ohne Teppiche. Wenn Sie hochflorige Teppiche oder große Flächen zu reinigen haben, sind die Geräte nicht die erste Wahl. Ihnen fehlt einfach die Saugkraft um mit größeren Schmutzmengen oder voluminösen Teppichen fertig werden zu können. Hinzu kommt, dass die Geräte aufgrund Ihrer Bauart Staub schlecht zurückhalten können. Somit sind sie auch für Allergiker eher ungeeignet.

Vorteile von Handstaubsaugern

  • Akku-Handsauger: klein, mobil, kabellos und leicht
  • Handstaubsauger: kompakt und leicht
  • Akku-Handstaubsauger: kompakt, mobil, kabellos und leicht

Nachteile von Handstaubsaugern

  • Die Akku-Modelle haben eine geringe Laufzeit (9 - 16 Min.)
  • Handstaubsauger müssen für die Reinigung von schwer erreichbaren Stellen (z. B. unter Möbeln) umgebaut werden
  • Nur eingeschränkt für Allergiker zu empfehlen
 
Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK