Welcher Staubsauger ist der richtige für meinen Haushalt?

Bosch Roxxter Saugroboter Vorschau 2018

Bosch Roxxter Saugroboter

Hallo Freunde solider Haushaltstechnik! Endlich ist es so weit... der Hersteller Bosch Hausgeräte hat auf der IFA 2017 seinen ersten Saugroboter vorgestellt. Dieser soll neben einer überdurchschnittlich guten Saugleistung, zudem mit einer fortschrittlichen Sprachsteuerung und einer Streaming-Kamera zur parallelen Wohnungsüberwachung auftrumpfen. Wie das alles funktioniert und was der kleine Saubermann noch so alles drauf haben wird, erfahren Sie in diesem Faktencheck.

Sprachsteuerung über Amazons Alexa

Bei ihrem ersten Roboter-Staubsauger hat sich Bosch etwas ganz Besonderes bzw. Neues ausgedacht... und zwar hat der Hersteller als erster in diesem Segment eine umfangreiche Sprachsteuerung in seinem Gerät integriert. Möglich macht das der Sprachassistent(in) Alexa von Amazon. Es ist mit der Steuerung möglich, den Roxxter zielgerichtet zu sagen, was er als nächstes tun - oder besser gesagt, wo er reinigen soll.

Der folgende Satz ist ein Beispiel für einen Sprachbefehl:
"Alexa, sag dem Home Connect Roboter, er soll das Wohnzimmer reinigen!"

Nachdem Sie diesen oder einen abgewandelten Befehl gegeben haben, düst der Roxxter auch schon zum Zielgebiet und beginnt mit der Reinigung.

Damit ist dieser kleine autonome Sauger der aktuell erste Saugroboter auf dem Markt, der mithilfe Amazons cloud-basierter Sprachsteuerung Alexa gestartet, angehalten und sogar zielgerichtet in Räumlichkeiten geschickt werden kann. Unserer Meinung nach, ist das ein echter Meilenstein in der Haushaltsroboter-Technik und eine gute Ergänzung für all jene, die bereits ein Amazon Alexa Sprachmodul o. Ä. bereits besitzen.

Selbst dieser technologische Fortschritt lässt sich bei Bosch noch auf die Spitze treiben... und zwar können Sie mithilfe der IFTTT-App, den Befehlsumfang für Ihren Roxxter nahezu beliebig individualisieren. So können Sie zum Beispiel Ihrem Saugroboter sagen, dass er eine Arbeitspause einlegen soll, sobald das Telefon klingelt. So haben Sie während Ihres Telefonats keine dezent störenden Hintergrundgeräusche.

Boch Roxxter Video

Navigation und Bedienung

Jetzt kommt die Technik dran, mithilfe der Roboter durch die Räume navigiert. Hier geht das Gerät ähnlich vor, wie die Top-Modelle anderer Hersteller. Und zwar kartografiert er während seines Arbeitsganges die räumlichen Gegebenheiten und erstellt dabei eine genaue Zeichnung Ihrer Wohnung. Was der Roxxter jetzt besser macht als die Konkurrenzprodukte ist, dass Sie sich über die Home Connect App die erstellte Grundrisskarte Ihrer Wohnung nicht nur ansehen können, Sie können mit dieser Karte auf Ihrem Smartphone oder Tablet sogar interagieren.

Mit RoomSelect können Sie durch Antippen der kartografierten Räume, Ihrem Saugroboter sagen, wo er reinigen soll und in welche Bereiche oder Räume er nicht einfahren soll. Wenn Ihr Nachwuchs also beispielsweise das Kinderzimmer in ein Schlachtfeld aus Lego verwandelt hat, können Sie mithilfe der App Ihrem Roboter sagen, dass er dort besser nicht hineinfahren soll. Dies können Sie individuell für alle Räumlichkeiten festlegen. Damit sind zusätzliche Markierungen für Sperrbereiche mit Magnetbändern oder Lichtschrankentürmen unnötig geworden.

Weiterer Vorteil: Bosch's Roxxter kann sich nicht nur eine Wohnung merken, sondern sogar die einzelnen Ebenen eines ganzen Wohnhauses oder Ihrer Ferienwohnung.

Hinderniserkennung: Der kleine Roboter erkennt mithilfe eines fortschrittlichen Lasersystems selbst kleinste Gegenstände und weicht diesen entsprechend aus. Teppiche mit einer Höhe von bis zu 2 cm stellen für das Gerät kein Problem dar. Treppen werden erkannt und automatisch vermieden. Dank der detaillierten und cleveren Software bleibt kein Bereich Ihres Zuhauses ungesaugt.

Bedienung mit der Home Connect App

Mit Boschs Home Connect App können Sie Ihrem kleinen Haushaltsroboter von überall aus sagen (z. B. aus dem Urlaub), was er jetzt tun soll. Sie können über die Applikation nicht nur das Gerät Anschalten und Ausschalten, sondern sogar einen Reinigungsplan für die Woche erstellen. So weiss der Roboter Tag für Tag, wann er anfangen und aufhören soll zu saugen. Die Steuerung über die oben erwähnte Karte Ihrer zuvor gescannten Wohnung ist dabei natürlich auch von unterwegs aus möglich. Sie brauchen lediglich auf den Raum oder die Raumkombinationen zu tippen, die der Roxxter reinigen soll und er tut es.

Streaming Kamera

Neben der direkten Ansteuerung Ihrer Räume mit RoomSelect, bietet der automatische Sauger zudem noch eine integrierte Streaming Kamera. Mit dieser Kamera haben Sie jederzeit die Möglichkeit nachzusehen, was in Ihrem Zuhause so los ist und was Beispielsweise Ihre Haustiere so während Ihrer Abwesenheit so anstellen. Eine automatisierte und steuerbare Sicherheitskamera sozusagen. Und falls Ihnen die integrierte Kamera während Ihres Aufenthalts in Ihren vier Wänden nicht geheuer sein sollte, haben Sie die Möglichkeit die Kamera mit einem manuellen Schieber zu verschließen. So bleibt Ihre Privatsphäre stets gewahrt.

Reinigungsleistung

Nach derartig viel technischem Input, möchten wir nun noch auf die Reinigungsleistung des Roxxter zu sprechen kommen. Bosch hat für seinen ersten Roboterstaubsauger eine Mischung aus eckigen und runden Formen gewählt. Der Vorteil dieser Kombination ist, dass das Gerät dadurch wunderbar in die Raumecken vorfahren kann und sich zudem problemlos entlang von Wänden und unter Möbeln fortbewegen kann. Auf seinem Weg nimmt er dabei alles an Staub, Dreck, Haaren und Krümeln auf. Bosch hat den Motor direkt an die weit nach rechts außen platzierte Rollenbürste gesetzt. Durch die versetzte Position der Bürste werden Seitenbürsten bei diesem Modell überflüssig. Der Motor sorgt dank des kraftvollen Lithium-Ionen-Akkus für eine starke Rotation und Saugleistung.

Fazit: Der Roxxter ist ein technologisches Highlight

Bosch hat unserer Meinung nach mit seinem ersten Saugroboter-Modell die Szene ordentlich wach gerüttelt und gezeigt, was technisch noch so alles möglich ist. Der Roxxter ist der erste Roboter, der sich mithilfe Amazons cloud-basierter Sprachsteuerung Alexa steuern lässt. Damit ist nicht nur das Ein- und Ausschalten möglich, sondern auch die direkte Steuerung in Bereichen und Räumen, die gereinigt werden sollen. Das Gerät scannt und kartografiert Ihre Wohnung bis ins Detail und überträgt diese als Zeichnung auf die "Home Connect App" von Bosch. Mithilfe dieser App können Sie sogar mit der erstellten Karte interagieren und auch Reinigungspläne für die Woche erstellen. Speziell können Sie Bereiche oder Räume markieren, in denen der Roxxter saugen soll und wo lieber doch nicht.

Mit an Bord ist zudem eine Streaming-Kamera, auf die Sie von unterwegs aus zugreifen können und mit der Sie Live-Bilder aus Ihrer Wohnung empfangen können. Bei Bedarf kann diese manuell durch einen Schieber verschlossen werden. Durch das ausgefeilte Produktdesign aus eckigen und runden Formen, erzielt der Saugroboter auch entlang von Wänden, in Ecken und auf 2 Zentimeter hohen Teppichen solide Reinigungsergebnisse.

Wie gut sich der fleißige Haushaltsroboter in einem Langzeittest bei seinen Käufern machen wird, wird sich zeigen. Wir sind jedenfalls vom ersten Gesamteindruck beeindruckt und freuen uns auf den voraussichtlich 2018 erscheinenden Bosch Roxxter.

Ähnliche Beiträge zu „Bosch Roxxter Saugroboter Vorschau 2018“

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK