Welcher Staubsauger ist der richtige für meinen Haushalt?

Ecovacs DEEBOT OZMO 930 Saugroboter Vorschau 10/2017

Ecovacs DEEBOT OZMO 930

Wir haben uns den auf der IFA 2017 vorgestellten Saugroboter Ozmo 930 von Ecovacs einmal näher angesehen und für Sie in einem kurzen Faktencheck die Stärken und Schwächen des bald erscheinenden Haushaltsroboters aufgezeigt. Was der kleine Helfer so drauf hat, erfahren Sie nun.

Navigation

Wenn Sie schon einmal einen preiswerteren Roboter-Staubsauger hatten, wissen Sie ja, dass dieser Ihre vier Wände meist nach dem Zufallsprinzip reinigt.

Ecovacs ist hier wie vergleichbare Geräte in diesem Preissegment einen Schritt weiter gegangen und hat dem OZMO die sogenannte Smart Navi Technologie spendiert. Das heisst, dass das Gerät während seines Arbeitsgangs die Wohnung scannt und digital kartografiert. Dadurch kann das Gerät zukünftig seine Arbeitswege besser planen und abfahren. Der Saugroboter weiss stets wo er sich gerade befindet, wo er schon war und wo er noch reinigen muss.

App-Steuerung

Auch Ecovacs hat für sein neuestes Modell eine App zur Verfügung gestellt. Mithilfe dieser App und der vom DEEBOT OZMO 930 digitalisierten Karte Ihrer Wohnung können Sie nicht nur die Arbeitsgänge planen (Tag/Zeit), sondern auch wo genau der Roboter Ihre Wohnung reinigen soll. Zum Beispiel können Sie festlegen, dass der Flur öfter gereinigt werden soll als beispielsweise das Esszimmer oder das ein bestimmter Bereich nicht gesaugt werden soll. Auch den aktuellen Status des Gerätes und welchen Reinigungsmodus dieser gerade nutzt oder nutzen soll, können Sie bequem von überall aus abrufen und einstellen. Sehr praktisch.

Reinigung - Saugen und nass Wischen in einem Arbeitsgang

Der neue Ozmo 930 setzt die nach ihm benannte OZMO-Technologie ein, um mithilfe fortschrittlicher Sensoren die verschiedenen Untergründe zu erkennen und sich automatisch darauf einzustellen. Der Saugroboter verfügt neben einem 450 ml Staubbehälter zudem über einen 300ml Wassertank. Das heisst, dass das Gerät zwei Arbeiten in einem Durchgang erledigen kann. Saugen und Nasswischen.

Gewischt wird mit einem Mikrofaserpad. Erkennt der Robotersauger jetzt beispielsweise Hartböden wie Laminat oder Fliesen, saugt und wischt er. Fährt der Roboter nun aber auf einen Teppich, wird die Zufuhr des Wassers aus dem Tank elektronisch gestoppt und erst wieder gestartet, wenn der OZMO wieder auf Hartböden unterwegs ist.

Die automatische Erkennung von Teppichböden hat noch einen weiteren Vorteil. Bei vergleichbaren Geräten musste man bisher meist die Saugleistung des Saugroboters manuell erhöhen um eine bessere Reinigungsleistung erzielen zu können. Der 930 macht dies automatisch. Sobald er den Teppich erkannt hat, erhöht er die Saugleistung und erzielt damit bessere Ergebnisse. Im Durchschnitt erreicht das Gerät dabei eine Arbeitslautstärke von ca. 65 dB.

"Der Ozmo teilt Ihnen mithilfe von Sprachmeldungen seinen aktuellen Status mit (Akkustand etc.). Dieser lässt sich bei Bedarf auch abschalten."

Drei verschiedene Reinigungsmodi

Der Deebot Ozmo verfügt über 3 Reinigungseinstellungen. Je nach zu bewältigender Aufgabe, können diese individuell eingestellt werden.

  1. Auto-Modus: Dies ist die bevorzugte Einstellung. In dem Auto-Modus stellt der Roboter sich automatisch auf das Umfeld ein und reinigt je nach Untergrund mit der entsprechenden Einstellung.
  2. Spot-Modus: Sollten Sie zum Beispiel in der Küche etwas heruntergeworfen haben, dass neben Krümeln auch Flüssigkeit enthalten hat, können Sie den 930 einfach auf Spot-Modus stellen und er reinigt die Stelle punktuell bis sie sauber ist.
  3. Carpet-Modus: Der Teppich-Modus ist - wie der Name schon vermuten lässt, für Teppiche entwickelt. Die Saugleistung wird erhöht und das Saugergebnis in der Tiefe verbessert.

Je nach Einsatzgebiet lässt sich die Saugleistung anpassen. Lange Haare zum Beispiel, bereiten einigen Roboter-Staubsaugern des Öfteren Probleme. Damit sich die eingesaugten Haare nicht verheddern sollte Direktes Saugen eingestellt werden. Und wenn Sie mehr Power für tief sitzende Verschmutzungen benötigen, sollten Sie die Hauptbürste verwenden.

Ecovacs DEEBOT OZMO 930 im Video

Lädt automatisch und macht weiter

Das automatische Laden ist im Prinzip ja nichts neues. Der Deebot Ozmo 930 fährt aber nicht nur selbstständig an die Ladestation, sondern merkt sich auch, wo er aufgehört hat zu saugen. Er fährt nach dem 4 Stunden Ladevorgang wieder zu der Stelle zurück, wo er zuvor unterbrechen musste und macht dort weiter. Super!

Tragegriff

Vor allem wenn Sie ein Eigenheim mit mehreren Ebenen haben, werden Sie diesen kleinen aber praktischen Vorzug bald zu schätzen wissen. Auf der Oberseite hat der 4,6 kg schwere Deebot einen kleinen Tragegriff, der recht nützlich ist.

Fazit: Cleverer Saugroboter mit guter Technik

Ecovacs schickt mit dem neuen Deebot Ozmo 930 einen fortschrittlichen Roboter-Staubsauger in den Vergleich. Dieser kann nicht nur Saugen, sondern auch nass Wischen. Das Gerät erkennt automatisch die Bodenbeschaffenheit und passt den Saugmodus entsprechend an. Der OZMO scannt und kartografiert Ihre Wohnung und lässt sich mithilfe einer App komfortabel steuern. Sie können über die App dem Roboter sagen, wo er Reinigen soll und wo nicht. Auch Reinigungspläne lassen sich über die App bequem einrichten und von überall aus ändern.

Wie sich das Gerät bei seinen Käufern zukünftig im Langzeittest schlagen wird, bleibt abzuwarten. Wir sind jedenfalls gespannt und freuen uns auf das neue Modell.

Ähnliche Beiträge zu „Ecovacs DEEBOT OZMO 930 Saugroboter Vorschau 10/2017“

Zur Bestseller-Liste »
bei amazon.de
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK